SV Stahlbau Dessau
 


Spielberichte 2024

12.04.2024


Unentschieden in Aken


FC Stahl Aken - SV Stahlbau Dessau 1:1 (0:0)

Das geplante Heimspiel gegen die SG Blau-Weiß Klieken wurde auf Grund der Absage der Kliekener dank guter Kontakte in der Altherren-Szene zu einem Auswärtsspiel beim FC Stahl Aken (dort hatte der SV Kickers Raguhn abgesagt). Nach der klaren Niederlage gegen den Dessauer SV in der letzten Woche war Wiedergutmachung angesagt! Das war gegen ein sehr gut besetztes Team aus Aken (es spielte auch einige Aktive des Landesklasse-Teams) dennoch nicht so leicht. Um es vorwegzunehmen, trotz des Unentschiedens war auf unserer Seite eine deutliche Steigerung zu erkennen, was natürlich auch auf eine ordentliche Besetzung der Stahlbauer zurückzuführen war. Besonders hervorzuheben war dabei unser Gastspieler Erjon, den Maggi sehr kurzfristig für das Spiel gewinnen konnte und der unsere Abwehr hervorragend organisierte, viele gefährliche Angriffe der Akener sehr cool entschärfte und auch im Vorwärtsgang einige Akzente setzen konnte.
Das Spiel begann ohne großes Vorgeplänkel mit beiderseitigen Chancen. Nach einem verunglückten Abschlag der Akener versuchte Maurice den Ball sofort auf das verwaiste Tor zu schießen, verfehlte dieses aber. Dann schlossen die Gastgeber einen schnellen Angriff aus freier Position überhastet ab (Schuss über unser Tor) und wenig später ging ein Distanzschuss von Patrick genau auf den wie immer sicher haltenden Akener Keeper. Einen erneut missglückten Abstoß der Heimmannschaft brachte dann Didi postwendend zurück auf das Tor, leider ging der Schuss über den Querbalken. Dann war es wieder Patrick, der im Strafraum mit einer überraschenden Aktion den Torwart prüfte, der aber zur Ecke klären konnte. Die darauffolgende von Dali getretene Ecke köpfte Martin neben das Tor. In dieser von Stahlbau dominierten Spielphase hätte es eigentlich zur Führung der Stahlbauer kommen müssen. Weitere Möglichkeiten unsererseits sollten folgen. Sergey konnte Dali in Strafraumnähe anspielen, der in guter Position leider über das Tor schoss. Kurz darauf vereitelte der Torhüter der Gastgeber mit einer Glanzparade unsere mögliche Führung. Von Patrick freigespielt schloss Dali unseren Angriff mit einem platzierten Flachschuss ins rechte Toreck ab, den der Keeper noch um den Pfosten lenken konnte. Aken war dann aber gegen Ende der ersten Halbzeit auch wieder im Spiel. Alex konnte einen schwachen Abschluss der Gastgeber aus ca. 10 Metern sicher parieren. Zwischendurch konnte bei einem Gegenangriff der Stahlbauer Patricks Schuss nach Zuspiel von Sascha durch einen Abwehrspieler zur Ecke geklärt werden. Die letzten beiden gefährlichen Aktionen gehörten der platzbauenden Mannschaft. Erst klärte Sergey einen Querpass nach Konterangriff etwa drei Meter vor unserer Torlinie, dann lenkte Alex einen Kopfball aus Nahdistanz mit den Fingerspitzen über die Torlatte. Mit dem torlosen Unentschieden ging es in die Halbzeitpause.
In der zweiten Halbzeit ging, bedingt auch durch einige Wechsel, unsere phasenweise deutliche Überlegenheit aus der ersten Hälfte verloren und Aken hatte jetzt wesentlich mehr Spielanteile. Zunächst gab es aber nach einer schönen Kombination zwischen Didi, Dali und Patrick einen Torschuss von Patrick, der leider über das Tor ging. Die Feldüberlegenheit der Gastgeber führte nach mehreren erfolglosen Angriffen dann doch zur Führung. Ausgangspunkt war hier allerdings ein Ballverlust unsererseits am gegnerischen Strafraum. Der schnelle Stürmer (Steven Schädel) wurde auf der rechten Seite mit einem Pass in den freien Raum geschickt, kam mit etwas Glück auch noch an Maggi vorbei und erzielte von halbrechts mit einem fulminanten Sonntagsschuss ins lange Eck die 1:0-Führung. Weitere Bemühungen der Akener wurden vor allem vom eingangs erwähnten Gastspieler Erjon in sicherer Manier geklärt. Stahlbau wollte dieses Spiel aber nicht verlieren und sich für eine gute Leistung belohnen. Wir kamen mit einer zeitweiligen Druckphase zurück ins Spiel und belagerten den 16-er der Heimmannschaft. In einer solchen Aktion bekam Didi an der rechten Strafraumgrenze den Ball und flankte in die Mitte des Strafraums, wo Maurice im Stile eines Mittelstürmers den Ball mit rechts annahm, sich drehte und aus der Drehung mit links abschloss (1:1). Da war auch der starke Torwart aus Aken machtlos und das Endergebnis mit einem insgesamt leistungsgerechten Unentschieden war hergestellt.

Torfolge:
HZ - 1:0 S. Schädel (Aken), 1:1 Maurice
Aufstellung:
Alex - Maurice, Erjon (a.G.), Maggi, Sergey - Jörg, Dali, Didi, Sascha - Martin, Patrick
Wechselspieler:
Holger W., Holger H., Haro, Dogan
Durchschnittsalter der Mannschaft:   45,4
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


05.04.2024


Erschreckende Vorstellung im ersten Heimspiel


SV Stahlbau Dessau - Dessauer SV 97   0:5 (0:2)

Bericht: Bruno

Heute erwarteten wir unsere Gäste von den Kienfichten und beide Mannschaften hatten genügend Spieler zur Verfügung. Der DSV 97 hatte auch schnelle junge Leute in der Offensive, die uns aus vergangenen Spielen bekannt waren. Die Anfangsphase bestimmten dann auch die Gäste. Die erste Chance konnten sie auch gleich nutzen. Alex stand im 16-er im Eins-gegen-Eins gegen den Mittelstürmer, der zu Fall kam. Es gab keinen Pfiff und er passte quer an den Fünfer, wo sein Mittspieler mühelos zum 0:1 einschieben konnte. Danach verlief das Spiel auf beiden Seiten nicht so gut, wobei bei uns noch weniger gelang, als wir eigentlich können. Wir waren einfach zu ungenau im Passspiel und verloren immer wieder Bälle im Mittelfeld. Die Gäste waren im vorderen Drittel konsequenter und setzten sich oftmals über die schnellen Außen durch und erzielten nach Querpass in den 16-er so auch das 0:2. Zwei Chancen zum Anschluss in der ersten Halbzeit konnten Patrick und Martin nicht nutzen. Erst konnte S. Pelzel einen Distanzschuss von Patrick halten und dann fehlte Martin vielleicht ein Meter, um an eine scharfe Eingabe zu kommen.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit setze Patrick zum Solo an, doch sein Schuss ging leider drüber. Der DSV war dann effektiver. Eine Einzelaktion gegen drei Verteidiger nutzen unsere Gäste mit einem Schuss ins lange Eck zum 0:3. Ein Konter unsererseits wurde nicht genutzt, da Martin sich festspielte und sein Abschluss dann zu harmlos war. Unsere eigenen Fehler, vor allem im eigenen Aufbauspiel, waren Einladungen für die Gäste. Im eigenen 16-er verloren wir den Ball und die Gäste erzielte das 0:4. Zum Glück konnten sie die nächste Chance nicht nutzen, denn der Schuss ging übers Tor. Wir bemühten uns, einen eigenen Treffer zu erzielen, was aber nach Konterangriffen und Fernschüssen nicht gelang. Der letzte Treffer zum 0:5 war dann der i-Punkt unseres schwachen Auftritts an diesem Freitagabend. Nach einer Ecke spazierte der Stürmer ohne große Gegenwehr in den 16-er und schloss mühelos ab.
Fazit des Spiels: Laufbereitschaft ist das mindeste und wenn wir anfangen zu kämpfen, hat es jeder Gegner schwer gegen uns!

Torfolge:
0:1, 0:2 DSV - HZ - 0:3, 0:4, 0:5 DSV
Aufstellung:
Alex - Stefan, Tom, Maurice, Sergey - Jörg, Maggi, Patrick, Heiko - Martin, Haro
Wechselspieler:
Bruno, Holger W., Holger H., Sascha
Durchschnittsalter der Mannschaft:   47,3
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


28.03.2024


Unentschieden zum Saisonauftakt


SG Rot-Weiß-Thalheim - SV Stahlbau Dessau 3:3 (1:3)

Bericht: Bruno

Allen Beteiligten ein herzliches Willkommen zur neuen Saison!
Freitagabend…auswärts…Flutlicht…endlich geht es wieder los!
Im Auftaktspiel gab es zwei unterschiedliche Halbzeiten und es ist natürlich noch Luft nach oben, was unser Ziel sein wird und muss. Das Unentschieden geht komplett in Ordnung, wobei ich zwei Spieler hervorheben muss. Didi mit seinen Toren und Alex mit seinen Paraden. Die erste Möglichkeit von uns führte auch zur Führung. Mario setzte Didi mit einem gut getimten Pass direkt in den Lauf in Szene. Didi umspielte den Torwart und schob zum 0:1 ein. Die gastgebende SG Rot-Weiß Thalheim konnte aber schnell antworten. Nach einem Fehler in unserem Spielaufbau erzielte der Spieler sehenswert aus 18 Metern ins obere rechte Eck den Ausgleich. Eine Kopie des 0:1 mit einem starken Pass wieder von Mario auf Didi bedeutete unsere erneute Führung zum 1:2. Beide Mannschaften versuchten weiter, sich spielerisch Chancen zu erarbeiten. Einen Abschluss der Thalheimer aus 12 Metern konnte Alex aber entschärfen. Eine Kombination zwischen Dali und Didi führte wenig später zum 1:3. Am linken Strafraumeck spielte Didi seinen Gegner aus und schloss ins lange Eck ab. Der Torwart der Thalheimer war ohne Chance. Alex konnte im Anschluss erneut einen versuchten Fernschuss parieren.
Zu Beginn der zweiten Hälfte wechselte die Heimmannschaft durch und war ab da deutlich aggressiver in den Zweikämpfen und steigerte sich spielerisch und auch läuferisch. Wir kamen kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus und konnten wenig Akzente setzten bzw. uns aus dem Druck der Thalheimer befreien. Einen Abschluss von halblinks konnte Alex mit den Fingerspitzen an den Außenpfosten lenken, auch die nächste Aktion der Gastgeber, als der Stürmer allein vor Alex stand, konnte er entschärfen. Weiterhin versuchten es die Gastgeber mit Fernschüssen, die aber entweder drüber oder vorbei gingen. Alex glänzte dann auch per Fußabwehr vor dem freistehenden Stürmer. Ein Tor nach Konter von uns wurde zurecht aberkannt, da der Ball schon vor Saschas Pass in den 16-er die Grundlinie überschritten hatte. Einen Flachschuss von halblinks konnten wir nicht konsequent verteidigen, sodass der Ball zum 2:3 im langen Eck landete. Auch den darauffolgenden Ausgleich konnten wir im Aufbau der Gastgeber nicht entscheidend verhindern. Gleich drei Spieler waren in unserem Strafraum frei. Alex war chancenlos und wir mussten das 3:3 akzeptieren. Die Heimmannschaft versuchte mit allen Mitteln noch den Siegtreffer zu erzielen, aber Alex und der Pfosten rettete uns das Unentschieden.
Fazit: Wir waren endlich mal konsequent in der Chancenverwertung, müssen uns aber läuferisch und kämpferisch steigern.


Torfolge:
0:1 Didi, 1:1 Thalheim, 1:2, 1:3 Didi - HZ - 2:3, 3:3 Thalheim
Aufstellung:
Alex - Stefan, Patrick, Maggi, Sergey - Jörg, Dali, Mario, Sascha - Martin, Didi
Wechselspieler:
Bruno, Holger W.
Durchschnittsalter der Mannschaft:   46,6

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


24.02.2024


Hallenturnier des SV Stahlbau Dessau


Erneuter zweiter Platz - TuS Kochstedt gewinnt bei unserem Heimturnier














Unser diesjähriges Heimturnier (in der Elbe-Rossel-Halle Roßlau) endete wie schon das Hallenturnier in Aken am 20. Januar mit dem zweiten Platz für die Stahlbauer, unsere zweite Mannschaft belegte den sechsten Platz. Im Turniermodus "Jeder gegen Jeden" standen sich die Mannschaften vom FC Stahl Aken, von TuS Kochstedt, von der FSG Steutz/Leps, von Eintracht/Grün-Weiß Dessau und die beiden Vertretungen des SV Stahlbau Dessau gegenüber. Ein ganz großes Dankeschön gilt besonders den Spielern von Eintracht/Grün-Weiß Dessau, die nach einer sehr kurzfristigen Absage der SG Blau-Weiß Klieken quasi 24 Stunden vor Turnierbeginn das Starterfeld vervollständigten. Im Turnierverlauf kristallisierten sich die Teams von TuS Kochstedt und des SV Stahlbau Dessau I als Favoriten heraus. Die Ansetzung wollte es, dass beide Mannschaften im drittletzten Turnierspiel in ihrem jeweils letzten Spiel aufeinandertrafen. Die bis dahin verlustpunktfreien Kochstedter (sie hatten bis zu diesem Spiel auch noch keinen Gegentreffer) hatten dabei die besseren Voraussetzungen, da die Stahlbauer mit einem 1:1 gegen Aken zwei Punkte weniger auf ihrem Konto hatte. Also musste in diesem "Endspiel" unbedingt ein Sieg her. Die sehr gut besetzten Kochstedter (Unterstützung durch Marcel Lorch von Lok/Blau-Weiß Dessau) sicherten sich ihren Turniersieg ziemlich souverän und gingen auch mit 1:0 in Führung. Der späte Ausgleich der Stahlbauer brachte nur kurzzeitig Spannung in das Spiel, weil kurz darauf der Schlusspfiff ertönte. 

Die Auszeichnung als bester Torhüter erhielt Christopher Werner von TuS Kochstedt, unser Dietrich Boß wurde mit fünf Toren der Torschützenkönig des Turniers. Ältester Spieler des Turniers war mit 66 Jahren unser Hans. 














Unsere Mannschaften:

Stahlbau I: Alex (Tor) - Maurice, Serhii (1 Tor), Maggi, Didi (5), Martin (3), Salim (1)

Stahlbau II: Bruno (Tor) - Sascha, Stefan, Frank Lö., Haro, Jörg R., Hans

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


20.01.2024


Apollo Mehring-Cup (Altherren-Hallenturnier des FC Stahl Aken)


2. Platz beim Turnier in Aken

Das zweite Hallenturnier im Jahr 2024 führte uns nach Aken. Der gastgebende FC Stahl Aken hatte neben uns die Mannschaften des SC Vorfläming Nedlitz, des FC Hertha Osternienburg, des SV Kickers Raguhn und des BSC Biendorf eingeladen. Der Turniermodus sah bei den sechs Mannschaften die Spiele "Jeder gegen Jeden" vor. Gleich im ersten Spiel sorgten die Nedlitzer mit dem 5:0 gegen den ebenfalls favorisierten Gastgeber für einen Paukenschlag, wobei die Akener beklagten, dass Nedlitz zwar mit Spielern über 33 anreiste, die Spieler aber zu großen Teilen noch in deren Landesklassenteam aktiv sind. Die Stahlbauer siegten in ihrem ersten Spiel gegen den BSC Biendorf ebenfalls mit 5:0 und trafen im zweiten Spiel auf die starken Nedlitzer. In einem unsererseits überlegenen Spiel gelang mit einer taktisch reifen Leistung ein verdienter 1:0-Sieg. Doch gleich in unserem nächsten Spiel gegen Aken wurden die Stahlbauer wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Dieses Mal waren die Akener besser eingestellt und brachten uns in der Schlussphase der Partie eine bittere 1:2-Niederlage bei. In diesem Spiel zeigten wir leider auch unsere schwächste Leistung während des Turniers. Da Nedlitz, Aken und Stahlbau (6:1 gegen Raguhn und 3:0 gegen Osternienburg) die restlichen Spiele gewannen musste bei drei punktgleichen Mannschaften das Torverhältnis entscheiden und da waren wir leider nur zweiter Sieger! Trotz der unglücklichen Niederlage im Spiel gegen Aken haben unsere Jungs den SV Stahlbau Dessau würdig vertreten und konnten erhobenen Hauptes in das Wochenende gehen!

Unsere Mannschaft:


Alex (Tor) - Serhii (1), Dali (1), Salim (5), Didi (4), Dirk (3), Maurice (1), Marcus (1), Frank Lö.


Abschlusstabelle:


Platz

Mannschaft

Punkte

Tore

1.

SC Vorfläming Nedlitz

12

20:3

2.

SV Stahlbau Dessau

12

16:3

3.

FC Stahl Aken

12

14:8

4.

SV Kickers Raguhn

6

10:13

5.

FC Hertha Osternienburg

3

3:24

6.

BSC Biendorf

0

6:18


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

13.01.2024


MS-Cup (Altherren-Hallenturnier des TuS Kochstedt)


Den Turniersieg gab es nach Neunmeterschießen - gelungener Start in das neue Jahr

 


Das traditionelle Altherrenturnier in Kochstedt (MS-Cup) kennt auch 2024 nur einen Sieger - SV Stahlbau Dessau! Bei vier Teilnahmen von 2019 bis 2024 (in den Corona-Jahren 2021 und 2022 wurde das Turnier nicht ausgetragen bzw. Stahlbau nahm nicht teil) gab es immer nur die Stahlbauer als Gesamtsieger. Dieses Mal musste unsere Mannschaft den Turniersieg im Neunmeterschießen erzwingen. Martin mit zwei Paraden und die beiden Torschützen Kevin und Dali waren dabei die entscheidenden Spieler, nachdem die reguläre Spielzeit mit einem 1:1 endete. Hier die vier Neunmeter-Aktionen:

 

In der Vorrundengruppe 2 mussten wir gleich im ersten Spiel gegen unseren späteren Finalgegner DSV 97 antreten. Nach einer 2:0-Führung kassierten wir in der Schlussphase der Partie noch den 2:2-Ausgleich. Die beiden anderen Gruppenspiele endeten mit klaren Siegen (4:0 gegen Eintracht/Grün-Weiß Dessau, 5:1 gegen Union 47 Zschernitz). Durch das schlechtere Torverhältnis wurden wir Gruppenzweiter und mussten im Halbfinale gegen den SV Mildensee antreten, der sich in Gruppe 1 mit drei Siegen souverän durchgesetzt hatte. Auch im Halbfinale waren die Stahlbauer die spielbestimmende und spielerisch bessere Mannschaft und waren mit einem 3:1 erfolgreich. Im zweiten Halbfinale trafen der DSV 97 und der SV Graf Zeppelin Abtsdorf aufeinander. Unser Gruppengegner DSV 97 konnte sich hier knapp mit 1:0 durchsetzen und so kam es zum oben genannten Endspiel mit dem erfreulichen Turniersieg des SV Stahlbau Dessau.

Die weiteren Platzierungen:

Spiel um Platz 7/8:   SV Kickers Raguhn - SG Eintracht/Grün-Weiß Dessau   2:0

Spiel um Platz 5/6:   TuS Kochstedt - Union 47 Zschernitz   4:0

Spiel um Platz 3/4:   SV Mildensee - SV Graf Zeppelin Abstdorf   1:3

Unsere Mannschaft:

Martin (Tor) - Jörg R. (1 Tor), Alex, Serhii (1), Kevin (3), Patrick (2), Dali (5), Maggi, Salim (3)